Freitag, 3. April 2009

Ohne Überschrift

Ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll. So wirklich denken kann ich noch nicht.
Am Dienstag war ich mit Nelly zum Tierarzt, weil sie nicht mehr fressen wollte und irgendwie schlapp wirkte. Ich dacht, sie hätte es im Magen, würde Tabletten bekommen und die Welt wäre wieder in Ordnung.
Es wurde in Blutbild gemacht und von da an lief alles wie im Film an mir vorbei. Die Nierenwerte wären so schlecht, sie hätte keine Chance mehr. Ich sollte noch mit ihr in die Tierklinik, aber es bestünde keine Hoffnung, sie je wieder mit nach Hause zu bekommen.
Ich muss unmenschliche Laute von mir gegeben haben. In der Tierklinik angekommen, wurde ihr nochmals Blut entnommen, dann nahm die Ärtzin meine kleine Maus auf den Arm und sagte, ich solle am nächsten Tag um 12 Uhr anrufen.
Ich kann und will gar nicht beschreiben, wie es mir die letzten Tage ging. Ich musste in ärtzliche Behandlung, konnte weder essen noch schlafen. Aber jeden Tag war ein klitzekleiner Lichtblick zu erkennen, die Werte sind etwas besser geworden und eben kam die Nachricht, dass sie wieder nach Hause darf.
Sie ist krank und muss von nun ab Medikamente und Diätfutter bekommen und Nierenwertkontrollen über sich ergehen lassen, aber ich darf sie wieder in die Arme schließen.
Das ist das schönste Geschenk, was ich je erträumt habe!
Ein Leben ohne mein Flitzeöhrchen hätte keinen Sinn für mich. Ich weiß, irgendwann ist sie alt und muss über die Regenbogenbrücke gehen, aber sie ist doch erst 4 Jahre alt und wir beide wollen doch noch so vieles gemeinsam erleben.
Ich gebe die Hoffnung nicht auf.

Kommentare:

casdradaju hat gesagt…

Liebe Anke, das ist ja furchtbar, die arme Maus, ich weiß gar nicht wie ich Dich trösten soll. Ich drück Euch ganz fest die Daumen, dass ein Wunder geschieht, und die süße Maus wieder ganz gesund wird.
Ganz liebe Grüße von Dagmar

Rednoserunpet hat gesagt…

och mensch. lass dich ganz feste drücken.ich wünsche euch gute besserung... und noch eine ganz lange zeit zusammen.

Michaela hat gesagt…

Manno... und ich dachte mir schon, dass irgendwas nicht stimmt! :o(
Das tut mir jetzt echt leid... Ich drücke ganz fest alle Däumchen und Zehchen für Dein armes Flitzeöhrchen, dass es diese schlimme Zeit halbwegs unbeschadet übersteht.
Herrje, was soll ich bloß sagen?`

Alles Liebe und liebe Grüßleins,
Michaela

erna-riccarda hat gesagt…

Wie ich das gelesen habe, musste ich einfach antworten: Ich wünsche Euch auch gute Besserung und alles, alles Gute.

LG Erna-Riccarda

jutta hat gesagt…

ach anke, ich wünsche euch beiden viel glück, auch die ärzte irren mal, und geben manchmal viel zu schnell auf.
ihr beiden packt das zusammen, es sind ja auch ganz viele daumen für euch gedrückt.

ganz liebe grüße jutta

die Zicke hat gesagt…

Hallo Anke, ich fand das gerade so schlimm zu lesen... ich wünsche euch von ganzen Herzen alles Gute! Liebe Grüße... Heike

Daniela hat gesagt…

Ach Anke, ich bin ganz entsetzt!
Ich wünsche Deinem Flitzerchen eine ganz ganz gute Besserung und hoffe, daß ihr die Medikamente gut helfen werden und ihr noch ganz ganz lange zusammen sein dürft!
Ganz liebe Grüße
Daniela