Sonntag, 22. August 2010

Junggesellinnenabschied 20.08.2010

An einem schönen Spätsommertag starteten wir: 3 Frauen und ein Pferd (letzteres mehr oder weniger freiwillig) um Abschied von meinem Junggesellinnenleben zu feiern.
Geboren aus einer Schnapsidee, folgte dann recht spontan die Umsetzung.
Wir trafen uns zu später Mittagsstunde, sattelten Lad und zogen mit Sack und Pack los.
Nina und ich trugen die komplette Ausrüstung (und ich sag euch, das war ne Menge: Paddockstangen, Decken, Taschen, Rücksäcke voller Alkohol...), Kerstin saß auf dem Pferd und trug die Verantwortung.
Die Strecke war eigentlich nicht sehr lange, aber Nina und ich kamen schnell ins Schwitzen.
Auf unserem ausgekorenen Feld angekommen luden wir erst mal alles ab und Nina und ich beschlossen, noch eine Runde galoppieren zu gehen.
Kerstin kam nicht mit, weil sie sich vom anstrengenden Sitzen auf dem Pferd und Zugucken, wie wir kiloweise Gepäck schleppten, erstmal erholen musste :-)
Das Foto, welches wir unterwegs gemacht haben, ist leider nix geworden :-(

Hier kommen Nina und ich grad vom "Höllengalopp" zurück:

Lad, die arme Socke, wurde von den beiden Hühnern "geschmückt" (links Kerstin, rechts Nina)
Links ich, rechts Kerstin - Lad nahm es gelassen, wie so ziemlich alles


Ähm, was die zwei da grad für Probleme mit ihren Schenkelchen haben, konnte ich noch nicht rausfinden :-) ...muss aber was sehr Wichtiges gewesen sein
Die 3 lustigen 2 (hinten links Nina, rechts Kerstin, vorne ich)
Als Überraschung brachten die 2 diese Shirts mit: ich hab mich weggelacht und gefreut wie Bolle!
Nina mit ihrer neuen Valentino Sonnenbrille (sie hat ausdrücklich drauf bestanden, das ich hier erwähne, dass es nicht um eine hunzgewöhnliche Sonnenbrille handelt, sonder eine von VALENTINO)
Kerstin hat auch eine neue Sonnebrille
Der unbekannte Gast aus dem Sack wurde zu später Stunde rausgelassen und freudig von mir in Empfang genommen. Ich taufte ihn "Alejandro" aber - und jetzt kommts: Sascha (Kerstins Mann und Schöpfer unserer Shirts) hat mich am Tag danach aufgeklärt, es wäre Christiano Ronaldo.
Oh mein Gott, DER Ronaldo war bei meinem Junggesellinnenabschied dabei!!!
Hier solltet ihr nicht auf die etwas unintelligenten Gesichter von Nina und Kerstin achten, sondern auf den schönen Paddock von Lad im Hintergrund, den wir ihm gebaut haben und wo er sich auch sichtlich wohl fühlte - wuchs dort doch schönes, saftiges Gras
Je später der Abend, umso lustiger die Spiele.
Wahrheit oder Pflicht, kennt ihr das Spiel noch aus eurer Jugendzeit?
Die Gespräche gingen so ziemlich alle in eine Richtung, und ich war als einzige mutig und wählte mehrmals "Pflicht" (ihr faulen Hühner!).
Hier: Nimmt die Schleife vom Pferd um mach doofe Gesichter. Aufgabe bestanden :-)
Das habe ich geschenkt bekommen:
Wie ihr seht, wurde es schon langsam dunkel und wir wurden immer fröhlicher.
Wir bestellten uns eine Pizza und ließen sie uns an die Hauptstraße liefern (kein Pizzaservie lieferte auf Feldwege), irgendwie haben wir es noch geschafft, das Pferd zu satteln und unser Zeugs zusammen zu packen und gingen dann runter ins Dorf. Theoretisch hätte einer von uns reiten können (Kerstin hatte sich den Platz eigentlich schon gesichert), aber praktisch kam keiner mehr rauf :-)
Der Pizzamann guckte auch nicht schlecht, als 3 besoffene Mädels mit rosa Shirts und einem gescheckten Pferd an der Straße auf die Pizza warteten. Diese klemmte ich mir unter dem Arm und dann zogen wir 4 durch den ganzen Ort Richtung Stall.
Leider gibt es keine Fotos davon.

Im Stall machten wir es uns auf dem Paddock gemütlich, während Lad seine wohlverdiente Abendmahlzeit einnahm.
Die Pizza war kalt, dafür der Cremant warm - aber irgendwann ist das einem auch egal.

Kerstin hat eine schlimme Spinnenphobie, was sie aber nicht davon abhielt, todesmutig einen Achtbeiner wegzuschnipsen.
Böse Zungen behaupten sogar, an diesem Abend hätten alle geraucht wie ein Schlot....kann ich mir gar nicht so wirklich vorstellen.

Lad kam mal gucken, wann dann die besoffenen Weiber endlich verschwinden, damit er schlafen kann. Die Gelegenheit hab ich wohl genutzt, um ihn an der Unterlippe festzuhalten.
Aber das weiß ich auch gar nicht mehr so genau.
Hier hören auch schon die Fotos auf, das haben wir wohl nicht mehr so richtig hinbekommen - ist auch besser so :-)

Es war ein wunderschöner und unvergesslich lustiger Abend, obwohl - oder grad weil alles mehr oder weniger improvisiert war, hatten wir eine Menge Spaß und tolle Gespräche.
Ob Lad das so toll fand, keine Ahnung, aber er hat es super mitgemacht, ist ja auch mein bester Bub!

Kerstin und Nina ich danke euch für alles!!!!!!!!

Kommentare:

das-Perlenuniversum hat gesagt…

na das sieht ja nach jeder Menge Spaß aus....

lg Heike

casdradaju hat gesagt…

Hallo liebe Anke,
darf man denn jetzt gratulieren? Ich warte schon sehnsüchtig auf die Hochzeitsbilder....!
Ganz liebe Grüße von
Dagmar